Buchempfehlungen für den Oktober von Cohen & Dobernigg

Perlen des Monats: Unsere Hamburger Lieblings-Buchhandlung Cohen & Dobernigg, legt Euch neue, lesenswerte Bücher ans Herz – ihre Buchempfehlungen für den Oktober.

Wir lieben Bücher und wir lieben Buchhandlungen. Zum Glück gibt es – Jeff Bezos zum Trotz – noch Buchhandlungen wie Cohen & Dobernigg. Diese beweist nicht nur ein besonderes Gespür für literarische Schätze, sondern veranstaltet  – sofern das in Zeiten von Corona möglich ist – regelmäßig kulturelle Events und Leseveranstaltungen und fördert auf die Weise die lokale Schriftstellerszene. Und natürlich wird man hier exzellent beraten und kann so ziemlich jedes noch so nischige, unbekannte Buch innerhalb weniger Stunden (oder maximal weniger Tage) bestellen. Aber nun zu den aktuellen Buchempfehlungen.

 

Empfehlungen von Lena Meyer, Cohen & Dobernigg Buchhandel: 

Ewig her und gar nicht wahr von Marina Frenk
Zu unseren Empfehlungen im aktuellen Buchmessemonat gehört unbedingt auch der Debütroman Ewig her und gar nicht wahr von Marina Frenk – nicht nur weil ihr Verlag eines der unermüdlichsten Trüffelschweine unter unseren wunderbaren unabhängigen Verlagen ist. Sondern vor allem, weil es Frenk gelingt, in sprachlich aufregenden Episoden tiefe biografische Spuren in ihrer Protagonistin Kira zu vergegenwärtigen.
Der Roman beginnt am Schwarzen Meer. Kira, zu dem Zeitpunkt ein fünfjähriges Mädchen, geht am Strand verloren und empfindet in der jähen Traurigkeit auch eine Art Freiheit und Glück. Zweites Kapitel: Sprung in die Berliner Gegenwart, in der Kira als Mutter und Künstlerin lebt. Es ist ihr Alltagszentrum, sie ist dort verwurzelt und imaginiert eine Zukunft. Dabei erzeugen die Episoden vom familiären Aufbrechen aus Moldawien, von ihrer WG in Köln oder einer Autofahrt im Ruhrgebiet  eine ebenso dringliche Nachwirkung. Darin liegt die fantastische Qualität, aus der „Ewig her und gar nicht wahr“ meiner Ansicht auch seine Relevanz bezieht.

Ewig her und gar nicht wahr  Verlag Klaus Wagenbach, 22 Euro

 

Menschliche Dinge von Karine Tuil (übersetzt von Maja Ueberle-Pfaff)

Jean Farel ist reich und schön, als prominenter Fernsehjournalist eine Person des öffentlichen französischen Lebens. Auch seine jüngere Frau Claire, die als Publizistin arbeitet, ist für ihr Engagement bei feministischen Diskursen bekannt. Gemeinsam mit ihrem sportlich gutaussehenden intelligenten Sohn, der an einer gefragten Elite-Uni im Ausland studiert, bilden sie das Ideal des gut gestellten Bildungsbürgertums ab. Das Bild der heilen Familienwelt bekommt Risse, als eines Tages eine Vergewaltigungsklage ins Haus weht. Karine Tuil gelingt ein sprachlich hochklassiger und sehr aktueller Roman über die heutige Beziehung zwischen Männern und Frauen in Zeiten von #metoo und wirft gleichzeitig die spannende Frage auf, wie öffentliche Debatten unser Denken und Handeln beeinflussen.

 

Menschliche Dinge  Claassen Verlag, 22 Euro

 

Aufzeichnungen eines Serienmörders von Young-Ha Kim (übersetzt von Inwon Park)

„Meinen letzten Mord habe ich vor etwa 25 Jahren begangen. Was mich damals antrieb, war nicht, wie man sich das gemeinhin vorzustellen scheint, Mordlust oder sexuelle Perversion. Es war Enttäuschung. Und die Hoffnung auf eine höhere, auf die vollkommene Lust. Bei jedem Opfer, das ich begrub, sagte ich mir, beim nächsten Mal machst du es besser. Als ich diese Hoffnung nicht mehr hatte, gab ich das Morden auf.“

Byongsu Kim ist „pensionierter“ Serienmörder und hat Demenz im Anfangsstadium. Als er aber einem Mann begegnet, den er als seinesgleichen erkennt, ist klar, dass seine Tochter in Gefahr ist. Nun muss er, dessen Gedächtnis ihn mehr und mehr im Stich lässt, seinen letzten, wohl wichtigsten Mord begehen. Er macht sich Notizen, spricht auf sein Diktiergerät und versucht seinen Plan umzusetzen. Doch es ist alles andere als einfach, diesen Mann, den anderen Mörder nicht zu vergessen …

Aufzeichnungen eines Serienmörders  Claassen Verlag, 22 Euro

 

 

 

 

cohen+dobernigg

BUCHHANDEL GbR

Sternstraße 4

20357 Hamburg  

Telefon: 040 401 85 110  

Fax: 040 401 85 111

 

Öffnungszeiten

 

Montags-Freitags

10:00 – 20:00 Uhr

 

Samstags

10:00 – 18:00 Uhr

 

 

Protokolle: Lesley Sevriens

Fotos: codobuch.buchkatalog.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.